Bericht aus dem Bundestag – 23.04.2021

Merz kopiert AfD: Kein Gendern der deutschen Sprache.

Mit unserem Wahlkampfthema „Deutschland. Aber normal.“ treiben wir die CDU vor uns her. Friedrich Merz, das pseudo-konservative Feigenblatt der von Merkel marginalisierten “Konservativen in der CDU”, kritisierte jetzt den Gebrauch der gegenderten Sprache. Einen Zwang zur Verwendung der „Gendersprache“ halte er für „rechtlich angreifbar“ und die überwiegende Mehrheit der Menschen lehne die Gendersprache ab, sagte Merz in einem Interview und verwies dabei auch auf das Gender-Sprachverbot in Frankreich, das dort für alle staatliche Institutionen gilt. Merz‘ Forderung nach einem Verbot von ‚Gendersprache‘ folgt der AfD-Forderung nach „Deutschland. Aber normal.“ Der Kampf gegen Gender-Gaga und den rot-grünen Zwang zur Sprachverhunzung ist stets begrüßenswert. Von Seiten einer total vergrünte CDU ist die Ablehnung der aufgezwungenen Gender-Sprache aber unglaubwürdig. Nach den Chaos-Tagen der Union versucht Merz angesichts der sich weiter verschlechternden Umfragen, konservative Wähler mit AfD-Forderungen zu überzeugen. Das wird ihm aber nicht gelingen. Die Panik in der CDU vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt ist völlig berechtigt, denn jeder weiß: Nur die AfD steht für „Deutschland. Aber normal“.

 

 

Schauspieler kritisieren Merkels Corona-Politik und ernten Hass.

Die Video-Aktion zahlreicher prominenter deutscher Schauspieler #ALLESDICHTMACHEN hinterlässt einen Riss, der quer durch die Schauspielbranche geht. Es gab Drohungen vom ARD-Rundfunkrat und in den sozialen Netzwerken werden die Schauspieler seit gestern Abend als rechtsradikal beschimpft, als Verschwörungstheoretiker verunglimpft und massiv unter Druck gesetzt (obwohl die meisten links bis linksradikal sind). Unfassbar: Der NRW-SPD-Politiker und WDR-Rundfunkrat Garrelt Duin will den Schauspielern sogar ihre Jobs streichen. Dabei haben eben diese SPD und auch die CDU derart versagt, dass Schauspieler, Musiker, Künstler und Veranstaltungstechniker nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen können, trotz überzeugender Hygienekonzepte. Das sofortige Zurückrudern von Makatsch und Co. ist dann allerdings auch kein Zeichen von Stärke und Durchhaltevermögen. (Link zum Thema hier)

 

Mit Angst wollen sie uns kontrollieren.

Merkels Ein-Mann-Corona-Panik-Orchester (Zitat) Karl Lauterbach wird aktuell von Berlin Ärzten schwer angezählt. Er solle mit seinen Äußerungen aufhören, in ihnen »überwiegt jedoch vor jedem Informationsgehalt das Schüren irrationaler und extremer Angst.« (Link zum Thema hier)

 

WELT-Chefredakteur kritisiert “staatsgeiles Medienestablishment”.

Der Chef der WELT-Gruppe, Ulf Poschardt, kommentiert heute Merkels sogenannte Notbremse unter dem Titel „Die Politik stellt den normal Freien unter Generalverdacht“ und geht hart wie nie mit den Mainstream-Medien ins Gericht. Poschardt nennt die Anbiederung der Merkel-Anhänger in den Medien beim Namen: „Umjubelt von einem verbots- und staatsgeilen (sic) Medienestablishment, diktieren die Unfreien den Gang der Dinge.“ Treffender kann man es kaum beschreiben. Ob das der Merkel Freundin Friede Springer gefallen wird? (Link zum Thema hier)

 

Merkels Dauer-Lockdown nimmt den Menschen jede Hoffnung.

Merkels Lockdown nimmt kein Ende, nach 173 Tagen Lockdown ist kein Land in Sicht, und die Grundrechtsverletzungen werden immer massiver. Und was erleben wir? Einsamkeit macht krank, mangelnde Bewegung auch. Und ohne Kultur und Unterhaltung, ohne Musik und Kunst ist die Welt öde und leer. „Der Dauer-Lockdown nimmt den Menschen jede Hoffnung“, meint die B.Z. Niemand setzt sich so vehement für das sofortige Ende dieses unsäglichen Lockdowns ein wie die AfD. (Link zum Thema hier)

 

CDU und Spahn: Bereicherung durch Maskendeals ohne Ende.

Corona, Corruption, CDU: Gesundheitsminister Spahn und die Korruption um Corona-Masken. Der Spiegel berichtet von Chatprotokollen, die zeigen, dass Spahns Ehemann von Maskendeals wusste. (Link zum Thema hier)

 

Linke Gewalttäter verüben erneut Anschlag auf die Deutsche Bahn.

Der Blick nach links geht einmal mehr nach Leipzig. Wieder ein linksextremer Brandanschlag auf die Deutsche Bahn. In Leipzig wurde in der Nacht zum 15. April eine technische Anlage der Deutschen Bahn angezündet. Die damit einhergehende technische Störung verursachte eine Sperrung der Teilstrecke. Die Soko LinX, eine Sondereinheit der sächsischen Polizei im Kampf gegen Linksextremismus, hat bereits die Ermittlungen aufgenommen. In der Vergangenheit waren regelmäßig Anschläge von Linksextremen auf Punkte von infrastruktureller Bedeutung verübt worden. (Link zum Thema hier)

 

Jusos und Grüne Jugend an der Seite linker Gewalttäter.

Und noch einmal linke Gewalt und wie die linksradikale Szene ihre Gewalttäter fördert. Am Rande einer Corona-Demo wurden drei Männer zum Teil lebensgefährlich verletzt worden. Die mutmaßlichen Täter erhalten von den Terrorfreunden der Antifa und der Roten Hilfe ideologische und finanzielle Unterstützung im Prozess. Grüne Jugend und SPD-Jugend (Jusos) solidarisieren sich mit der Roten Hilfe. Der Verfassungsschutz sieht ein Muster. (Link zum Thema hier)

 

Migrationshintergrund darf bei Tätern in BaWü nicht genannt werden.

Täterherkunft mit Migrationshintergrund: Das CDU-Innenministerium von Baden-Württemberg knickt vor roten und grünen Ideologen ein und erstellt einen Pressekodex für seine  Polizei. Die Polizei wird dazu angehalten, die Nationalität von Tatverdächtigen nur in Ausnahmefällen zu nennen. Bei tatverdächtigen Kindern solle über die Staatsangehörigkeit grundsätzlich nicht berichtet werden, teilte das Staatsministerium am Mittwoch mit. So sollen die Bürger über Migrantengewalt getäuscht werden. Diese CDU schafft sich selbst ab. (Link zum Thema hier)

 
 

Der Meinungskorridor bei Facebook, Twitter, YouTube und anderen Mainstream-Plattformen verringert sich rapide. Es ist daher Zeit, vermehrt Alternativen abseits der Mainstreamplattformen aufzubauen. Deshalb bin ich nun auch bei “Parler“. Es handelt sich um eine Plattform, die freie Meinungsäußerung hochhält und gewiss keine freiheitlich-konservativen und patriotischen Meinungen und Haltungen zensieren wird.  Nach langen Wochen Kampf gegen das Establishment ist die Seite jetzt wieder online! Sie finden mich hier. Auch Telegram (siehe hier) steht für direkte und unzensierte Kommunikation. Mein YouTube-Kanal (siehe hier) freut sich auf jeden Abonnenten. Das wäre eine klare Ansage pro Meinungsfreiheit. Machen auch Sie mit!

Schreibe einen Kommentar

Leiste zeigen
Leiste minimieren