Beatrix von Storch: „Greenpeace ist nicht gemeinnützig, sondern gemeingefährlich“

Pressemitteilung, 16.06.2021

Beatrix von Storch: „Greenpeace ist nicht gemeinnützig, sondern gemeingefährlich

Ein Aktivist von Greenpeace sprang in München beim EM-Spiel der DFB-Elf gegen Frankreich mit einem Gleitschirm ins Stadion und verletzte bei dieser Aktion zwei Männer. Diese erlitten nach Polizei-Angaben Kopfverletzungen und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Beatrix von Storch, stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, erklärt:

«Greenpeace muss man endlich die Gemeinnützigkeit entziehen: Den selbsternannten Rettern der Umwelt muss man nach dem gefährlichen Angriff auf ein friedliches Fussballspiel den staatlichen Geldhahn abdrehen: Greenpeace-Spender dürfen nicht länger steuerlich belohnt werden.

Greenpeace wirbt mit Aussagen wie: ‘Tragen Sie zusammen mit Greenpeace dazu bei, die Umwelt aktiv zu schützen! Lebensgrundlagen erhalten. Natur schützen. Lebewesen retten.’ Das ist blanker Hohn, wenn bei Greenpeace-Aktionen wie in München Menschenleben gefährdet werden.

Der Zwischenfall beim Spiel der DFB-Elf gegen Frankreich in München hat gezeigt: Greenpeace ist nicht gemeinnützig, sondern gemeingefährlich.»

Schreibe einen Kommentar

Leiste zeigen
Leiste minimieren