Bericht aus dem Bundestag / AfD aktuell – 4.5.2022

Liebe Freunde, liebe Mitstreiter,

die militante US-Abreibungslobby tritt immer aggressiver auf und ist auch ein Vorbild für die deutschen § 219a/218-Abschaffer. Radikale Abtreibungsbefürworter in den USA und Deutschland haben mit Empörung auf einen geleakten Urteilsentwurf des amerikanischen Supreme Courts reagiert. Wenn dieser das bestehende Abtreibungsrecht kippt, könnten Bundesstaaten solche Eingriffe künftig verbieten. Jetzt stehen die USA im Kreuzfeuer der Abtreibungslobby. Die Enthüllung eines Urteilsentwurfs des Supreme Courts zum Abtreibungsrecht ist ein Angriff auf die Unabhängigkeit des Obersten Gerichts in den USA. Es ist der links-liberale Versuch mit allen, auch illegalen Mitteln, die längst überfällige Revision der Grundsatzentscheidung „Roe gegen Wade“ mit einer Kampagne zu verhindern. Die Abtreibungslobby und ihre fanatisierten Anhänger, die ein vermeintliches „Recht“ der Frau auf Abtreibung verabsolutieren und das Recht auf Leben des ungeborenen Kindes verneinen, wollen ihre Ziele mit aller Macht durchsetzen: Mit dem Druck der Straße und dem öffentlichen Meinungsterror.

Was in den USA jetzt passiert, wird auch in Deutschland kommen. Die deutsche Abtreibungslobby und ihre Unterstützer wollen sich über geltendes Recht (Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts) hinwegsetzen, unterstützt von der Ampel-Koalition. Am Ende sollen Abtreibungen in Deutschland straffrei werden laut Koalitionsvereinbarung, obwohl dies mit dem Schutz des Lebens, der im Grundgesetz garantiert wird, nicht vereinbar ist. Schritt für Schritt soll der Lebensschutz abgeschafft werden. Der § 219a StGB ist nur der Auftakt, dann wird § 218 folgen. Wehret den Anfängen: Die Würde des Menschen ist unantastbar, auch die des ungeborenen.

Herzlich grüßt Sie

Ihre

AfD aktuell, 4.5.2022

Aber es gibt auch gute Nachrichten aus den USA. In Oklahoma wurde das Abtreibungsrecht verschärft. Gouverneur Kevin Stitt (Republikaner) unterzeichnete gestern ein Gesetz, das solche Eingriffe künftig verbietet, sobald ein Arzt den Herzschlag des ungeborenen Kindes feststellt. Das ist in der Regel ab der sechsten Schwangerschaftswoche der Fall. https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2022/abtreibung-oklahoma-6/

Die Scholz-Regierung fürchtet die Konsequenzen ihrer Corona-Fehlentscheidungen, aber jetzt gibt es kein Zurück mehr: Warum die Ampel-Regierung am Corona-Narrativ festhält. Warum werden Wissenschaftler medial zum Schweigen gebracht? Warum werden Studienergebnisse unter den Teppich gekehrt? Weil es dann Konsequenzen geben müsste. https://www.freiewelt.net/nachricht/kein-zurueck-mehr-warum-die-ampel-regierung-am-corona-narrativ-festhaelt-10089062/

Was verschweigt das Paul-Ehrlich Institut? Der MDR hat über weitere “Einzelfälle” berichtet. Mittlerweile häufen sich die Berichte über Herzmuskelentzündungen und weitere schwere Nebenwirkungen der Impfung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. https://reitschuster.de/post/schwere-nebenwirkungen-was-verschweigt-das-paul-ehrlich-institut/

Die FDP will jetzt alle Corona-Zwangsmaßnahmen endlich streichen. Das fordert die AfD schon seit langem. Wenn die FDP endlich auch auf den Zug aufspringt, ist das schön und zeigt wieder einmal: AfD wirkt. https://www.facebook.com/RedaktionsNetzwerkDeutschland/posts/1389099374889694

Vorschläge der Altparteien, den Rundfunkbeitrag für den Staatsfunk für nur drei Monate aussetzen, sind einfach albern. Wir brauchen eine „Aussetzung“ für immer. Schluss mit der GEZ-Zwangsgebühr! https://www.facebook.com/bild/posts/10161406332965730

________

Der Meinungskorridor verringert sich rapide. Es ist daher Zeit, vermehrt Alternativen abseits der Mainstreamplattformen aufzubauen. Deshalb bin ich nun auch bei “GETTR“, bei der die freie Meinungsäußerung hochgehalten wird und gewiss keine freiheitlich-konservativen und patriotischen Meinungen und Haltungen zensiert werden. Es ist eine neue Konkurrenz zu Twitter. Sie finden mich hier

Auch Telegram (siehe hier) steht für direkte und unzensierte Kommunikation. Mein YouTube-Kanal (siehe hier) freut sich auf jeden Abonnenten. Das wäre eine klare Ansage pro Meinungsfreiheit. Machen auch Sie mit!

Schreiben Sie einen Kommentar